Komplette Liste aller Sexdating-Seiten mit detaillierter Sextreffen-Statistik

Discogirls – ein Interview mit drei Frauen

Die meisten Dates werden heute über das Internet klargemacht, doch hin und wieder versuchen Männern auch nach wie vor ihr Glück in Discos und Bars. Was man dort alles falsch machen kann und womit man eine Frau auf jeden Fall verschreckt, verraten uns Nina, Miriam und Tanja im Interview.

Wir: Hallo Mädels, ihr seht super aus! Seid ihr auf der Suche nach einem Mann?

Tanja: Nein!

Miriam: Ich bin nicht auf der Suche, aber ich bin auch nicht abgeneigt, wenn sich ein heißer One-Night-Stand ergibt.

Nina: Definitiv ja, ich habe Lust auf Sex, aber die Männer sind einfach nicht mutig genug.

Wir: Hattet ihr schon mal Glück und habt einen heißen Typen in der Disco aufgerissen?

Tanja, Miriam, Nina (einstimmig): Ja!

Wir: Womit kann ein Kerl denn bei euch definitiv punkten und womit schreckt er euch ab?

Tanja: Eigentlich muss er nur natürlich sein und wissen wer er ist, dann hat er schon fast gewonnen. Ich mag keine Typen die sich überschätzen und den arroganten Superhelden spielen, ich finde aber auch die kleinen Duckmäuser doof, die sich stundenlang an einem Bier festhalten und zu schüchtern sind, einfach mal nett zu lächeln.

Nina: Bei mir ist das schon schwieriger, ich habe viele Abneigungen, bei mir kann nicht jeder punkten. Am schlimmsten finde ich aber die Typen, die in einer Horde Kumpels antanzen und blöde Sprüche reißen. Sobald man den gleichen Typ dann alleine trifft, ist er oft sogar ganz brauchbar, aber leider nichts mehr für mich. Ich mag Zielstrebigkeit bei Männern, wenn ich jemandem gefalle, dann kann er ruhig zu mir kommen und mich zum Bier einladen, gefällt er mir auch, werde ich nicht ablehnen.

Miriam: Bei mir schlägt es am schnellsten ein, wenn ein Typ richtig einfallsreich ist. Ich war mal auf einer Karaoke-Party und einer der Gäste ist irgendwann auf die Bühne gegangen und hat spontan einen Song für die hübsche Blondine an der Bar (mich) gesungen. Er sah echt nicht gut aus, aber ich war so gerührt und begeistert von seinem Mut, dass er mich noch an diesem Abend in seinem Bett zum Orgasmus gebracht hat.

Wir: Apropos Aussehen, wie wichtig ist euch das Aussehen, wenn es nur um einen One-Night-Stand geht?

Miriam: Das Aussehen selbst ist eigentlich zweitrangig, ich achte aber schon darauf, dass er gepflegt ist. Furchtbar finde ich es, wenn ein Mann tonnenweise Wachs oder Gel in den Haaren hat, ich möchte beim Sex durch sein Haar wuscheln, ohne daran kleben zu bleiben (lacht).

Nina: Naja, ich bin etwas wählerischer, er muss mir schon gefallen, nur nett reicht da nicht. Als oberflächlich würde ich mich aber trotzdem nicht bezeichnen, ich war auch schon mal mit einem Typen im Bett, der 20 Kilo Übergewicht hatte. Er hat mich durch seine Ausstrahlung fasziniert und hatte ein wahnsinnig hübsches Gesicht, trotz der Pfunde.

Tanja: Ich würde sagen, dass die Pflege wichtiger ist, als das Aussehen. Außerdem kommt es auf die Ausstrahlung an, ein Mann kann noch so hübsch sein, aber wenn er einfach wirkt wie ein Baum, dann springt der Funke nicht über. Stinken darf er aber auf keinen Fall, weder übermäßig nach Deo, noch nach altem Schweiß oder so, das turnt einfach nur ab (schüttelt sich).

Wir: Danke Mädels, dass ihr so offen mit uns gesprochen habt, wir wünschen euch viel Spaß und eine wilde Nacht.

Comments on this entry are closed.