Komplette Liste aller Sexdating-Seiten mit detaillierter Sextreffen-Statistik

Fickfreundschaft oder reine Affäre?

Friends with Benefits – so lautet der neue Trend, doch welche Vor- und Nachteile bringt sie, die Fickbeziehung zum besten Kumpel oder der besten Freundin? Ist es wirklich ratsam, die Risiken einer späteren, unerfüllten Liebe einzugehen, nur um Sex mit vertrauten Personen zu haben? Wir haben es für Dich aufgeschlüsselt.

Die Fickfreundschaft, was sie so besonders macht

Das Vertrauen zwischen engen Freunden ist oft unerschütterlich, es gibt keine Scham, keine falsche Scheu oder Zurückhaltung, jedes noch so intime Geheimnis kann geteilt werden und bleibt unter den Freunden. Was bietet sich daher mehr an, mit einer so intensiv bekannten Person eine Affäre zu beginnen? Keine Angst vor Berührungen, keine falsche Hemmung zu sagen, worauf man beim Sex wirklich steht und trotzdem das gute Gefühl, auch hinterher noch gemeinsam Spaß zu haben und die Freundschaft zu genießen. Das Risiko, dass sich die Freunde eines Tages ineinander verlieben ist gering, denn die Freundschaft besteht meist schon lange und es wird Gründe haben, warum der Funke bislang noch nicht übergesprungen ist.

Die Nachteile einer Fickfreundschaft

Eine Fickfreundschaft bietet viele Vorteile, doch es ist Vorsicht geboten, denn es können auch Nachteile entstehen. Meist zeigt sich das jedoch erst, wenn einer der beiden Freunde plötzlich keine Lust mehr auf die Affäre hat. Wie geht der andere Part mit der Enttäuschung um, wenn einer plötzlich einen Korb verteilt? Wie wirkt es sich auf die Freundschaft, wenn aus der Sexbeziehung plötzlich wieder eine reine Freundschaft wird? Wie gehen spätere Partner damit um, wenn der beste Freund auch gleichzeitig die langjährige Affäre war? All das sind Fragen, die vor Beginn einer Fickfreundschaft bedacht werden sollten. Oftmals ist es komplikationsloser, wenn Sex aus der Freundschaft rausgehalten wird und wenn die Anziehungskraft dennoch zu hoch ist, sollten die Rahmenbedingungen außerhalb des Betts vorab geklärt werden. Nicht zu verachten ist allerdings auch der Faktor, dass zu viel Vertrauen den Spaß im Bett mindern kann. Mit Freunden zu schlafen ist schön, doch ist es auch wirklich aufregend?

Warum die reine Affäre manchmal mehr bringt

Affären gibt es schon so lange es Menschen gibt, doch im Zeitalter des Internets sind die Chancen wesentlich besser, auch wirklich einen passenden Partner zu finden. Durch die Anonymität, die zwischen den Partnern einer Affäre besteht, bleiben Komplikationen oftmals außen vor. Man lernt sich kennen, teilt aber weder Freundeskreis, noch sonstige Bereiche des privaten Lebens. Auf diese Weise wird die Beendigung einer Affäre deutlich erleichtert und es werden keine Freunde oder gar Arbeitskollegen mit einbezogen. Doch bei einer Affäre besteht immer auch das Risiko, dass sich einer der Partner in den anderen verliebt. Für diesen Fall sollten vorher die Rahmenbedingungen abgesteckt sein, so dass jeder weiß, worauf er sich einlässt.

Comments on this entry are closed.