Komplette Liste aller Sexdating-Seiten mit detaillierter Sextreffen-Statistik

Summertime – die besten Locations für sommerlichen Sex

Wenn der Sommer in den Startlöchern steht, klettert nicht nur das Thermometer in schwindelerregende Höhen, auch die Hormone kommen in Wallung. Sommer steht für leicht bekleidete Mädels, Eis am Stiel und endlose Entspannung am Baggersee. Doch noch etwas bringt der Sommer mit sich, es ist endlich wieder Zeit für Sex unter freiem Himmel. Einen geeigneten Platz fürs Outdoorherzeln zu finden, ist jedoch gar nicht so einfach, daher kommt hier unsere ultimative Top fünf, der besten Locations für Openair-Sex.

Platz 5 – das Freibad

Der Klassiker ist natürlich eine heiße Nummer im Schwimmbad, was bietet sich angesichts der geringen Bekleidung mehr an? Allerdings ist die Liegewiese ein Tabu, denn meist ist es an heißen Tagen so überladen voll, dass jeder Versuch intim zu werden, an wachsamen Mitmenschen scheitern würde. Anders sieht es jedoch im Schwimmbecken aus, hier bekommt niemand so schnell mit, wenn Du mit Deinem Partner auf Tuchfühlung gehst. Schnell die Bikinihose zur Seite geschoben und die Latte befreit und schon kann es los gehen. Es ist im Schwimmbad keine Seltenheit, dass Pärchen weniger schwimmen und mehr aufeinander hängen und sich zärtlich miteinander balgen. Wer bekommt da schon mit, was unter der Wasseroberfläche vonstatten geht? Unser Fazit: Sex im Schwimmbad ist öffentlich und bleibt doch (meist) unentdeckt, der ultimative Kick für die Freiluftsaison.

Platz 4 – der Wald

Wenn die Sonne von oben brennt, suchen selbst die größten Sommerliebhaber irgendwann nach einem schattigen Plätzchen. Was bietet sich da mehr an, als ein Spaziergang im Wald, der von Bäumen umsäumt den nötigen Schatten spendet? Nebenbei gibt es im Wald auch zahlreiche, lauschige Plätzchen, an denen man es ungestört treiben kann. Doch Achtung, im Wald lauern auch unangenehme Gesellen, Waldameisen, Zecken und anderes Getier können beim Sex empfindlich stören. Ist daher ein Ausflug mit dem Partner geplant, erweist sich eine Decke im Rucksack als unverzichtbares Tool für den perfekten Sex. Pro-Tipp: Einfach mal den Hochsitz eines Jägers erklimmen, von hier oben hat man einen unbeschreiblichen Ausblick und kann nebenbei von hinten die Partnerin nageln.

Platz 3 – der Baggersee

Wem das Freibad zu voll ist, der verzieht sich mit Vorliebe an den Baggersee. Schöne Frauen, oft auch FKK-Bereiche und die Möglichkeit zum Rückzug sind die Vorteile, die dieses Badeerlebnis mit sich bringt. Am Baggersee bestehen zudem echte Chancen, dass auch außerhalb des Wassers Platz und Gelegenheit für Sex ist. Einfach mit der Decke ein Stückchen weiter abseits platzieren und schon steht dem sexuellen Abenteuer nichts mehr im Wege.

Platz 2 – der Zeltplatz

Du hast Lust auf eine romantische oder auch heiße Zeit zu zweit, aber nur ein Wochenende zur Verfügung? Der Campingplatz ist das ideale Ziel, für einen erotischen Kurztrip. In der Enge des Zeltes wird es automatisch kuschelig, der Rest ist dann schnell geklärt. Doch Achtung, wer es im Zelt treibt, sollte auf Licht verzichten! Warum? Damit die Nachbarn keine Möglichkeit haben, sich an einem inspirierenden Schattentheater zu erfreuen. Andererseits, wer auf Zuschauer steht, findet Beleuchtung im Zelt vielleicht sogar besonders erregend?

Platz 1 – der eigene Balkon

Outdoorsex schön und gut, doch vielen fehlt einfach der Mumm, es im Schwimmbad, im Wald oder an sonstigen Orten in der Öffentlichkeit zu treiben. Um dennoch einmal in den Genuss von Sex unterm Sternenhimmel zu kommen, brauchst Du nicht mehr, als eine Wohnung mit Balkon. Einfach mal den Grill beiseite schieben, die Liege aufstellen oder zwei Luftmatratzen auf den Boden legen und schon kann es romantisch werden. Tagsüber bietet sich ein Balkon zum Sex allerdings weniger an, meistens stören neugierige Nachbarn das Techtelmechtel.

Comments on this entry are closed.